Künstliche Intelligenz: Das Ende der Suchmaschinen?

Aadvanto Digital GmbH
4 min readMay 31, 2023

Künstliche Intelligenz (KI) hat sich besonders in den vergangenen Wochen und Monaten rapide weiterentwickelt und wird trotz zahlreicher „KI-nderkrankheiten“ und zu überwindender Hürden immer zuverlässiger, effektiver und ausgereifter.

Diese rasante Entwicklung wirkt sich nicht etwa nur auf die Arbeitswelt der Zukunft aus, sondern auch auf das Suchen im Internet und Suchmaschinen im Konkreten. Ist die Existenz von Google und Co. im Angesicht des Siegeszuges künstlicher Intelligenz damit ernsthaft bedroht?

Schon im Beitrag Künstliche Intelligenz: ChatGPT und Co. als Zukunft des Online-Marketing? sind wir auf die diversen Potenziale, aber auch auf mögliche Hindernisse und Gefahren von KI-Tools, allen voran ChatGPT, für das Online-Marketing der Gegenwart und Zukunft eingegangen. Seitdem haben sich die wichtigsten und momentan populärsten Chatbots und sonstige KI-Werkzeuge nicht nur konstant weiterentwickelt, sondern sind noch mehr in das öffentliche Bewusstsein und den kulturellen Zeitgeist gerückt.

An der Spitze steht dabei nach wie vor ChatGPT (Generative Pre-Trained Transformer), der Chatbot-Prototyp von OpenAI, mit welchem Microsoft Anfang 2023 eine 10 Milliarden Dollar umfassende enge Partnerschaft verkündete. Bereits fünf Tage nach der ersten offiziellen Veröffentlichung des KI-Tools hatten es mehr als eine Million angemeldete Nutzerinnen und Nutzer ausprobiert.

ChatGPT kann nicht nur effektiv Texte und Inhalte zusammenfassen und kompakt präsentieren, sondern in gewisser Hinsicht auch selbst „kreativ“ werden und zudem bei der Erstellung größerer, komplexerer Texte helfen. So können auf der „menschlichen Seite“ im Idealfall sehr viel Arbeit und Zeit eingespart werden.

Natürlich liegt hier auch die Frage nah, on ChatGPT oder vergleichbare Tools mit künstlicher Intelligenz in naher Zukunft Suchmaschinen, allen voran Google, den Rang ablaufen oder nahezu überflüssig machen können. In einem solchen Fall würden sich zahlreiche Prozesse und „Regeln“ des heutigen Online-Marketings auch signifikant ändern.

Beendet KI das Zeitalter der Suchmaschinen?

Um diese zentrale Frage zumindest halbwegs konkret beantworten zu können, sollte man sich zunächst einmal der individuellen Eigenheiten, vor allem der jeweiligen Stärken, der altbekannten Suchmaschinen wie der von Google und neuen Chatbots und KI-Tools wie ChatGPT bewusst werden:

Suchmaschinen wie Google und Co.

  • Suchmaschinen von Google, Microsoft und Co. „erschaffen“ keine Inhalte und Informationen. Sie liefern bei Suchanfragen nur Ergebnisse, welche auf bereits in Online-Datenbanken gespeicherten Inhalten und Informationen basieren.
  • Eine „klassische“ Suche mit einer Suchmaschine liefert klarere, in der Regel übersichtlicher präsentierte Ergebnisse mit direkten Verlinkungen zu Online-Shops oder Homepages. Das oftmals über viele Jahre antrainierte Browsen ist damit häufig schneller und zielgerichteter.

KI-Tools und Chatbots wie ChatGPT

  • ChatGPT speichert den Verlauf eines Chats beziehungsweise einer Konversation mit allen Fragen und Antworten. Diese werden automatisch in den späteren Gesprächsverlauf miteinbezogen. Auf diese Weise können auf relativ natürliche Art Folgefragen gestellt werden, etwa um ein Thema zu vertiefen oder eine Antwort ausführlicher erklären zu lassen.
  • Suchen und Recherchen mithilfe von KI-gesteuerten Tools wie ChatGPT führen im Gegensatz zu „klassischen“ Suchmaschinen generell nicht zu klaren, übersichtlichen Ergebnis- und Linklisten, sondern eher zu einer Konversation, in welcher im Idealfall wesentlich ausführlichere und in sich schlüssigere Antworten gegeben werden können.

Vor allem nach mehrfacher Nutzung wird deutlich, dass sowohl die klassischen Suchmaschinen wie auch neuartige KI-Tools wie ChatGPT Ergebnisse auf äußerst unterschiedliche Art präsentieren und dabei auf ihre eigenen individuellen Stärken setzen.

Statt in direkter Konkurrenz zueinander haben beide Seiten eher das Potenzial, sich sinnvoll zu ergänzen und Nutzerinnen und Nutzern dabei sowohl qualitativ wie auch quantitativ möglichst optimale Ergebnisse bei Fragen beziehungsweise Suchanfragen zu präsentieren.

Symbiose statt direkte Konkurrenz

Individuen wie auch Unternehmen sollten sich deswegen nicht die Frage stellen, welche Suchmethode beziehungsweise welches Tool die objektiv bessere Wahl im Internet darstellt, sondern wie die individuellen Eigenarten und Stärken geschickt miteinander kombiniert werden können, um die bestmöglichen Resultate zu erzielen.

Während etwa ChatGPT gerade enzyklopädisches Wissen kompakter, zumeist nachvollziehbarer und insgesamt „besser“ darstellen und erklären kann als eine klassische Suchmaschine, haben diese vor allem in puncto Quantität und der Auflistung zahlreicher unterschiedlicher Suchergebnisse Vorteile.

Simplifiziert und zusammengefasst könnte man festhalten, dass Suchmaschinen Ergebnisse besser in der Breite / Quantität präsentieren, während KI-unterstützte Tools wie ChatGPT eher qualitative Antworten liefern und diese besser in der Tiefe erläutern können.

Aadvanto Digital GmbH — Effektives Online-Marketing der Gegenwart und Zukunft

Die renommierte Full-Service-Agentur Aadvanto Digital GmbH aus Düsseldorf unterstützt im Speziellen regionale mittelständische Unternehmen oder auch kleinere Familienbetriebe beim zeitgemäßen Online-Marketing.

Ob Suchmaschinenoptimierung, Werbung auf allen relevanten Social-Media-Portalen oder die Erstellung sowie Optimierung von Unternehmenswebsites und Online-Shops — die erfahrenen Online-Marketing-Experten der Aadvanto Digital GmbH bieten innovative Lösungen und den besten Service.

--

--

Aadvanto Digital GmbH
0 Followers

Als Full-Service-Agentur ist es die Mission der Aadvanto Digital GmbH, den Online-Auftritt von Unternehmen zu optimieren. https://aadvanto.de/